Aktuell

Protestaktion gegen Haushaltskürzungen im Jugend- und Sozialbereich der Stadt Köln

Am 18.12.2012 fand vor dem Rathaus in der Kölner Innenstadt eine Demonstration gegen die vorgesehenen Haushaltskürzungen im Jugend- und Sozialbereich statt. An diesem Tag wurden "1.000 gute Gründe für ein soziales Köln", unter anderem von Herrn Pfarrer Meurer und Besuchern unterschiedlicher Einrichtungen, vorgelesen. Diese wurden vorab in sozialen Einrichtungen, wie z.B. den Bürgerzentren, den offenen Ganztagsschulen, Beratungsstellen und Senioreneinrichtungen, gesammelt. Die guten Gründe, warum die jeweilige Einrichtung erhalten bleiben muss und was sie für ein Nutzen für die Bürger hat bzw. was eine Geldkürzung bewirken würde, wurden nicht nur am Tag der Demonstration vorgetragen, sondern auch anhand von meterlangen kreativ gestalteten „gute Gründe-Listen“ dem Bürgermeister überreicht.
Mit dieser Aktion sollte an die Verantwortung der Rathsmitglieder appeliert werden um den Haushaltsentwurf zu überdenken und zu korrigieren.
<<< zurück